Unter der Biometrischen Systemdiagnostik versteht man ein systematisiertes Vorgehen im Rahmen der Elektroakupunktur nach Voll (EAV). Hierbei wird mit einer Mess-Sonde der elektrische Hautwiederstand an 122 definierten Akupunkturpunkten der Hände und Füße gemessen. Das Messergebnis erlaubt Aussagen über belastete Organbereiche, Gewebearten oder Störfelder.
In einem nächsten Schritt werden diese Störungen näher untersucht, indem über den elektrischen Messstromkreis Test-Schwingungen ausgesendet werden. Diese Test-Schwingungen beeinflussen den Menschen und in einigen Fällen ändert sich dabei das elektrische Messverhalten am gestörten Punkt. Gleichen diese Schwingungen die Messkurve in einer bestimmten Art aus, dann kann damit die Störung positiv beeinflusst werden. Mit diesen Test-Schwingungen wird eine Kur für den Patienten zusammengestellt. Diese Kur führt der Patient über mehrere Wochen durch.
Im Prinzip wirken die Kurmaßnahmen anregend und heilungsaktivierend.

Die Biometrische Systemdiagnostik und Therapie verstehen wir als Ergänzung zu herkömmlichen Therapiemethoden.

Hier der Link zu einem Artikel über Elektroakupunktur von Dr. med. Heinrich Rossmann

Über mehrere Jahrzehnte wurde in unserer Praxis die EAV-Software „Homopath“ entwickelt. Einen Link zu dieser Software finden sie hier.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage der Gesellschaften für Elektroakupunktur nach Voll:

Medizinische Gesellschaft für System- und Regulationsdiagnostik – EAV e.V.

und

Gesellschaft für Elektroakupunktur nach Dr. Voll und Bioresonanzverfahren (G.EAV.B) e.V.

und

Die Akademie für Bioenergetische Methodik

EAV